Samstag, 2. April 2016

Das Goldmädchen - Die Legende der Jiri 3





Autor/in: Martina Fussel
Verlag: Impress
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.02.2016
Seitenanzahl: 249 Seiten
Ausgabe: ebook
Preis: € 3,99 [D]
Kaufen!


Mit ihren goldenen Haaren, elfengleichen Gesichtszügen und einer Anmut, die ihresgleichen sucht, ist Lani eines der schönsten Mädchen ihres Volks – jedoch die Sklavin eines anderen. Nur die wahre Liebe zu einem ihr ergebenen Mann kann sie auf Lebzeiten von der Gefangenschaft lösen. Doch einen solchen Mann zu finden, ist nicht leicht und Lani hat kein Glück in der Liebe. Nachdem ihr bereits einmal das Herz gebrochen wurde, gehört ihre Leidenschaft ausschließlich dem Kampf. Es gibt nur einen Mann, dem sie bedingungslos vertraut: der imposante Krieger Barein. Aber gilt das auch für die Liebe?

Meine Meinung:

Das Cover passt nicht nur super zur Reihe, sondern finde ich auch alleinstehend sehr schön. Die Farben sind unglaublich angenehm und passen natürlich toll zum Inhalt sowie zum Titel.
Hierbei handelt es sich um den letzten Teil der Reihe. Auch hier hat mir einfach unglaublich gut gefallen, dass die Figuren der Bücher davor vorkommen und einbezogen werden. So hat man immer noch eine Verbindung zu Ihnen und erfährt wie es weiter mit ihnen geht. Das ist einfach toll, besonders da die ganze Gruppe so miteinander verbunden ist.  
Die Geschichte setzt direkt nach dem letzten Band an, aber halt mit dem neuen Figurenfokus. Was mir sehr gefiel. Man ist direkt wieder mittendrin. Die ganze Handlung ist sehr rasant und spannend. Es wurde wirklich nicht langweilig. Und es bleiben wirklich keine Fragen offen. Das Ende ging etwas schnell, aber man überlebt es.
Das Laini und Barein die beiden Hauptpersonen waren fand ich auch sehr toll. Alle anderen kannte man mittlerweile recht gut nur die beiden waren Rätselhaft. Man hat wirklich eine gute Bindung zu ihnen aufgebaut und konnte sie viel besser verstehen im nachhinein. Zudem machen die beiden auch jeweils eine Entwicklung durch was immer schön ist anzusehen. Und das obwohl das Buch relativ kurz ist, was man nur gegen Ende merkt. Nur manchmal hat mich das hin und her leicht genervt, da es gegen Ende einen Tick zu viel Missverständnis war.
Der Schreibstil war manchmal etwas rasant, aber sehr schön und leicht zu lesen. Es war wirklich angenehm.
Alles in allem hat mich dieser letzte Teil glücklich und zufrieden zurück gelassen und stellt wirklich einen würdigen Abschluss da. 
Fazit: Würdiger Abschluss

Bewertung: 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall