Montag, 8. Februar 2016

[Review] Shadowhunters

Hallo zusammen!

Wie viele von euch wahrscheinlich schon mitbekommen haben wurde die 6 teilige Buchserie von Cassandra Clare erneut verfilmt, doch diesmal als Serie. In 2013 war der erste Teil City of Bones schon mal verfilmt worden. Dieser Film war jetzt nicht so der Renner und wurde, obwohl Teil 2 schon bestätigt war nicht weiter umgesetzt. Einige Zeit später wurde bekannt, dass es eine Serie geben würde und am 13.1.2016 war es wieder so weit. Der zweite Versuch startet als Serie für uns Deutschen auf Netflix.

Ich habe mir die ersten vier Folgen nun angeschaut und wollte nun auch mal meinen Senf los werden. Die aller erste Folge schaute ich auf Deutsch. Ein Fehler. Die Synchronisation ist unfassbar schlecht. Wirklich! Die Englische ist viel besser und passender. Falls ihr also erprobt genug seit: Schaut sie auf Englisch! Wirklich! Glaubt mir! Das nimmt der Sache schon mal einen großen Brocken des lächerlichen.
Die special effects sind unglaublich, unglaublich schlecht. Sollte die Serie weiter geführt werden hoffe ich, dass das Budget angehoben wird und sich das bessert. Es war teilweise echt lächerlich. Gerade an diesen Stellen muss ich auch sagen war die schauspielerische Leistung oft auch eher... bescheiden. Dieses Zusammenspiel machte die special effects natürlich direkt noch schlechter.
Die Schauspieler an sich sind teilweise absolut falsch besetzt, teilweise sehr gut. Clary geht, aber ihre Haare gehen gar nicht. Zu perfekt, zu orange.  Und an ihrer schauspielerischen Überzeugung kann man auch noch arbeiten.
Magnus, Alex, Simon und auch Jace sind perfekt, aus meiner Sicht. Magnus strahlt genau das richtige Feeling aus und Simon ist wunderbar verknallt und unbeholfen. Jace. Tja, Jace gefällt mir. Sein Witz und Schlagfertigkeit kommen gut rüber, könnte aber noch ein kleines bisschen ausgebaut werden. Aber es ist ein sehr guter Anfang. Er hat ein wunderschönes, bezauberndes Lächeln und ich finde Jace härte kommt super rüber. Auch das Zusammenspiel mit Alec ist genial. Ich liebe diesen Jace und das ist einfach schon mal ein unglaublicher Pluspunkt!!!
Izzy ist leider komplett falsch dargestellt. Sie ist einfach der "sex sells" Part. Unglaublich übertrieben und schon fast widerlich. Manchmal frage ich mich auch wie die mit diesem hautengen und knapp über den Po reichenden Kleidern bitte die Kämpferin mimen und darstellen soll?
Was natürlich der Vorteil einer Serie ist, ist, dass es natürlich detaillierter voran geht. Figuren wie Camille (toll besetzt) und Melihorn (nicht toll besetzt) kommen vor und Figuren wie Raphael (genial besetzt) kriegen mehr Gewicht. Das gefällt mir wirklich sehr.
Auch den Vorspann finde ich sehr gelungen, gefällt mir :)!
Alles in allem muss ich sagen, dass sich die Sendung immer mehr macht. Der Anfang war grauenhaft, aber je mehr Folgen ich gucke, desto besser wird es und gefällt es mir. Von den schlechten special efffects muss man einfach mal absehen, da sowas auch einfach oft am Budget liegt. Ich bin gespannt wie sich die Serie noch entwickeln wird.

Eure Jana

Kommentare

  1. Hallo.

    Eine wirklich tolle Review. Ich selbst mochte den Film ganz gerne, er war kein Knaller, aber auch nicht unbedingt so schlecht. Wobei ich es als Serie auch ganz gut finde.

    Clary finde ich eigentlich ganz nett, aber wie du bereits geschrieben hat, diese Haare. Oh man, die Haarfarbe von Clary ist der absolute Oberkracher ^^ Ich schmeiss mich jedesmal auf´s neue weg, so grauenhaft ist die.

    Auch ganz schlimm finde ich Izzys "sex sells" Masche. Eigentlich mag ich sie in der Serie sogar noch mehr als im Film, aber diese Geilheit ist schon echt abschreckend. Da wäre weniger wirklich mehr gewesen.

    Die Special Effects sind wirklich schlecht. Da kann ich dir nur zustimmen. Aber auch die Maske sollte nochmal üben gehen. Hast du die Ohren des Elfen gesehen? Also das kriegt sogar ein ungelernter Maskenbildner besser hin. Man hat richtig gesehen wo die unechten Ohren angefangen haben ^^ Aber nicht nur die Ohren, auch viel anderes wirkt zu billig gemacht. Vielleicht haben sie das Budget wirklich kurz gehalten und warten ab, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Serie bestand hält, wenn da nicht besser ausgearbeitet wird.

    Alec, Jace und Simon finde ich ebenfalls gut gewählt. Vor allem Simon ist ja so knuffig xD Alec und Jace finde ich auch viel besser besetzt als im Film.

    Naja, ich lasse mich einfach überraschen und warte ab wie´s weitergeht.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir da echt zu, obwohl die Rollen recht gut besetzt sind, lässt die schauspielerische Leistung doch echt zu wünschen übrig. Teilweise finde ich die Dialoge auch echt lächerlich und generell fehlt mir bei Jace leider der Sarkasmus, für den er in den Büchern so bekannt ist. Clary wirkt mir immer etwas zu unbeholfen und dafür dass sie eigentlich so dickköpfig sein sollte, akzeptiert sie alles etwas zu schnell.
    Ich habe bisher nur drei Folgen gesehen und weiß auch noch nicht, ob ich überhaupt noch weiterschauen möchte. Ich finde es zwar irgendwie unterhaltsam, wie schlecht ich es finde, aber andererseits gibt es so viele bessere Serien, die ich in der Zeit schauen könnte :D Es freut mich aber, dass es dir mittlerweile schon besser gefällt und hoffe, dass sich das noch weiter steigern wird :)

    Liebe Grüße!
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Review :)

    Ich finde Magnus so perfekt besetzt!

    Im Vergleich zu den Büchern ist es natürlich wieder mal so wie meistens.. die Bücher sind viel besser, aber ich bin ganz zufrieden mit der Serie und freu mich auch drüber, dass Shadowhunters (nochmal) verfilmt wird.

    Bisher hab ich auch erst 3 Folgen gesehen, weil ich für die 4. noch keine Zeit hatte. Aber das hol ich nach.

    lg Caro

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall