Montag, 7. Dezember 2015

The Diviners - Aller Anfang ist böse





Autor/in: Libba Bray
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 01.10.2014
Seitenanzahl: 704 Seiten
ISBN-10: 3423760966
Ausgabe: gebunden
Preis: € 19,95 [D]
Kaufen!

New York, 1926: Wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ wurde Evie O‘Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt …

Meine Meinung:

Ich finde schon der Klappentext zeigt, dass dieses Buch eines der etwas anderen Art ist. Und das kann ich nur vollkommen bestätigen. Die goldenen 20er sind nicht gerade oft Gegenstand eines Jugendbuchs und somit schafft es eine ganz individuelle und besondere Atmosphäre. Es war sehr authentisch geschrieben und hat mir vom Feeling her wirklich sehr gefallen. Wobei man den ein oder anderen Begriff schon in einem Nebensatz mal hätte erklären können. (Ich weiß immer noch nicht was ein Flapper ist).
Die ganze Handlung an sich ist sehr interessant und birgt viele Geheimnisse. Manche werden gelüftet, aber es tauchen auch immer wieder viele neue auf. Gegen Ende des Buches hatte ich das Gefühl, dass nicht etwas abgeschlossen wurde wie man vielleicht erwartete, sondern das dies erst der Auftakt zu etwas gewaltigem war. Man hat aufjedenfall Lust auf mehr. 
Das Buch ist an manchen Stellen so unglaublich spannend! Es hat mich teilweise fast zerrissen, weil die Spannung quasi zu greifen war. Dieser leichte Anflug von Horror und Thriller finde ich auch eher ungewöhnlich und er hat dem Buch die gewisse Würze gegeben. Es war unglaublich gut geschrieben diese Passagen! 
Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet und passen gut zusammen. Ich bin gespannt wie die Handlungen irgendwann sich alle verbinden, wobei dies teilweise schon sehr interessant angefangen hat. 
Evie ist ein sehr starker Charakter, der in manchen Szenen mir aber auch zu exzentrisch war. Aber das hat sich auch immer mehr gegeben und sie hat sich großartig entwickelt. Es hat Spaß gemacht über sie zu lesen und man konnte gut eine Verbindung zu ihr aufbauen.
Alles in allem hat dieses Buch eine faszinierende, spannende Handlung mit einer tollen Idee im Hintergrund und tollen Charakteren. Der Schreibstil ist großartig und fesselnd und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Fazit: Anders und fesselnd!

Bewertung: 

Kommentare

  1. Guten Morgen, Jana :)

    Ich, die ich immer behaupte ich wäre keine Coverkäuferin, bin gerade im Dashboard-Durchscrollen an der Rezension hängen geblieben, weil mich das Cover angesprungen hat +g+ Das finde ich wirklich überaus gelungen und toll.
    Und die Geschichte ist es ja auch, wie es klingt! Schön :) Anstrengende Charaktere hat man immer mal, sogar der Liebling kann einem mal auf den Geist gehen, aber so lange sich das wieder gibt bzw. die Waage mit tollen Momenten hält, ist das erträglich.

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche
    Ivy

    AntwortenLöschen
  2. Das Hörbuch dazu steht grade auf meinem Weihnachtswunschzettel.... Da hab ich jetzt grade nochmal richtig Lust drauf bekommen... :D

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall