Sonntag, 8. November 2015

[Frankfurter Buchmesse] Teil 2

Hallo zusammen!

Heute geht es weiter mit Teil 2 meines Buchmesse berichts. Stehen geblieben waren wir auf dem Weg zum Lovelybooks Treffen.

Beim Lovelybooks Treffen war es nicht anders als beim Vorablesen Treffen. Es war unglaublich voll. Hier hatten wir nicht mal einen separaten Raum.

Der Ort war wirklich schlecht gewählt. Es hatten ja über 400 Leute zugesagt und es fand am normalem Stand statt! Somit war es wirklich unglaublich voll und eng. Ich stand am Ende der Welt. Von der Rede konnte ich leider nicht ein Wort verstehen.

Die Zuständigen kamen aber auch auf uns zu die auf der Rückseite des Standes standen. Sie waren wirklich super nett. Es gab was zu trinken und was kleines zu essen und wir wurden gebeten uns nicht nur den Goodie Bag zu holen , sondern auch den Sinn des Treffens, gleichgesinnte zu treffen nicht zu vergessen. Und damit hatte er sowas von Recht! Nur leider sahen das nicht alle so. Denn als es dann an die Goddie Bags ging war es echt krass. Die gaben auch an der hinteren Seite aus und da stand ich zufällig direkt vorne. (Zum Glück) Ich hab eine Tasche genommen und mich schnell raus gequetscht, dass war unglaublich. Es war so ein gedrängel und gequetsche. Alle kamen da voll fertig und verdötscht wieder raus. Wirklich schade fand ich das dann plötzlich die Massen weg waren, als die Goddies verteilt waren. Das war nicht der Sinn. Plötzlich war es ziemlich leer. Aber das hat mich ja nicht aufgehalten. Ich habe da noch einiges gestanden und mit Blogger gequatscht und auch 2 sehr nette getroffen mit denen ich dann sogar noch den Rest des Messetages rumgezogen bin. Für mich war das Lovelybooks treffen toll, aber vollkommen überfüllt. Nächstes Jahr sollte das unbedingt woanders gemacht werden. Aber das meinte einer der Mitarbeiter auch, dass sie sich für nächstes Jahr was anderes einfallen lassen müssen.

Danach ging ich mit meinen neuen Gefährten zu Jennifer Estep. Da ich kein Buch hatte, kaufte ich mir ihr neustes am Stand. Schade fand ich, dass die Signierstunde schnell durchgezogen wurden. Man bekam nicht mal seinen Namen ins Buch. Aus Zeitgründen... Naja. Was will man machen. Danach ging es zu guter letzt zu Kerstin Gier. Mit einer GEWALTIGEN Schlange. Zum Glück stand ich recht weit vorne und musste nicht sooo lange wie so mancher andere warten. Hier holte ich Silber 3 signiert für eine Freundin.

 Auf meinem Weg durch die Messe habe ich über den Tag verteilt übrigens noch Mike Krüger, die Asterix Autoren, Ursula Poznanski und die Menschenmasse von Daniela Katzenberger gesehen. Sogar das reine durchgehen durch die Messe kann aufregend sein ;).

Nach Kerstin Gier ging es voll bepackt und vollkommen fertig zum Parkhaus, wo das Auto gar nicht so leicht zu finden war :D. Auch die Rückfahrt war zum Glück echt gut. Leider habe ich aber noch ein Mitbringsel von der Frankfurter Buchmesse bekommen und das war ein Grippaler Infekt :D. Aber besser danach als davor.   Ich habe ganz fleißig für alle daheim gebliebenen Goodies gesammelt. Ich hoffe da findet sich jemand glücklichen für. Hier seht ihr meine komplette Messe ausbeute inklusive eurer Goodies.

Die Lovelybooks Tasche ist wunderschön. <3

In ein paar Tagen startet das Gewinnspiel für euch!

Wie war eure Buchmesse?

Eure Jana

Kommentare

  1. Hey :)

    Ich glaube, wir haben auf der Buchmesse beim LB Treffen ziemlich nah beieinander gestanden :). Ich war nämlich auch hinten, und als die Goodie Bags ausgegeben wurden, musste ich nicht mal groß was tun, um nach vorne zu kommen - ich wurde einfach geschoben :-/. Ich hab dann auch die Flucht ergriffen, muss ich gestehen, auch wenn ich gerne ein bisschen geblieben wäre ... Das war einfach schlimm, was sich da abgespielt hat.

    Und ich bin dann auch zur Lesung von Jennifer Estep gegangen. Leider war die ja im Freien, aber immerhin hab ich eine Decke ergattern können. Hast du das Interview auch verfolgt? Ich fand es ja nicht so gelungen, das hörte sich sehr nach jeder Menge einstudierter Fragen und Antworten an. Als die Signierstunde angefangen hat, bin ich dann gegangen, weil ich zu dem Zeitpunkt schon ein wenig allergisch auf Menschenmassen reagiert habe ...

    "Sogar das reine Durchgehen kann aufregend sein" - stimme ich dir zu. Ich bin auf diese Weise zu einem Blick auf Andreas Eschbach, Kai Meyer und Tanja Kinkel gekommen :D.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Oh da standen wir echt nicht weit auseinander! Und lustig das wir dann beide zu Jennifer Estep gegangen sind. Ich habe die Lesung gesehen, aber von weiter weg, da ich schon an der Signierstundereihe anstand. Außerdem wollte ich mich nicht spoilern lassen und habe bewusst nur mit halbem Ohr zugehört. Aber ich weiß was du meinst (entschuldigung an alle), aber Frau Estep kam mir recht unsympatisch vor. Keinerlei Ausstrahlung und lächeln war schon ein Highlight bei ihr! Also sehr begeistert war ich nicht von ihr.
      Oh, Kai Meyer ist mir leider nicht über den Weg gelaufen :P.

      Liebe Grüße

      Löschen

© Thousandlifes
Maira Gall