Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Frankfurter Buchmesse] Teil 1

 Hallo zusammen!

Nun ist es schon wieder vorbei! Die Buchmesse in Frankfurt. Dieses Jahr war es bei mir etwas unsicher, ob ich es schaffen würde hin zu fahren. Aber es hat geklappt! Zu mindestens für einen Tag, aber ich will mich nicht beklagen.
Ich konnte Dank des bildens einer Fahrgemeinschaft mit der lieben Lisa von Bücherparadies und ihrer Freundin Yvonne, sogar gemütlich mit dem Auto zur Messe fahren. Das war echt cool und man hatte schöne Gesellschaft.
Es ist sogar alles problemlos gelaufen. Man mag es kaum glauben. Kein Stau!
Als wir drin waren ging es direkt los. Ich habe erstmal die komplett Halle 3 abgegrast und war im verzweifeltem Bücherhimmel. Verzweifelt, weil da so viele Bücher waren die ich haben wollte!

Bei Carlsen bekam ich ein echt interessantes Manuskript von einem Buch was mit einer Aktion gekoppelt ist. Das Buch findet ihr hier, aber dazu werdet ihr bestimmt noch mehr hier bei mir von lesen. Bei Heyne schaute ich auch unbedingt vorbei schauen, da dort ab 11 die Signierstunde von Bernhard Hennen lief. Ich kam da an und suchte den Stand und die Schlange. Ich drehte mich im Kreis und stand plötzlich 1 Meter von ihm entfernt. Ich war ganz überrascht. Es war einfach keiner da. Außer 2-3 Menschen. Das fand ich echt schade. Allen denen ich das erzählte hatten ein Problem. Sie kennen Bernhard Hennen gar nicht! Ich kann es nicht glauben :(. Das Buch "Die Elfen" von ihm ist unglaublich genial ich liebe es. Er ist ein toller Fantasybuchautor. Schade, das so wenige ihn kennen oder kommen wollten.
Ich habe auf jedenfall ein super tolles Autogramm bekommen und mich nett mit ihm unterhalten. Er ist ein super netter und lieber Mensch! Es war echt toll! Also an alle: Schaut euch seine Bücher an!
(Und die Ausrede "Ich mag keine Elfen" zählt hier nicht ;))
Danach lief ich noch schnell zu Fischer, aber Kiera Cass war mir eindeutig zu voll! Lange Schlange!
Um 12 ging es zum Vorablesen treffen. Was ich erstmal ewig gesucht habe. Es war auch echt voll. Ich hatte mir aber auch eine größere Location vorgestellt. Ich konnte mich zur Lesung von Corina Bormann noch gerade so rein quetschen. Hat mir echt gut gefallen. Aber es war echt eng und als es Goodiebags gab und die einen dahin wollten, die anderen raus und wieder andere zum Signieren war es echt leicht chaotisch und ziemlich beklemmend. Da sollte man einen größeren Raum für finden nächstes mal.
Danach wurde ein bisschen rumgelaufen und Pause gemacht bevor es auch schon zum Lovelybooks treffen ging. Da, wie ich fand, die komplette Buchmesse extrem voll war, habe ich mich schon locker ne halbe Stunde früher auf den Weg gemacht. Letztes Jahr war ich Donnerstags und auch Sonntags da und auch Sonntags war es nicht annähernd so voll wie jetzt. Es war echt anstrengend.

In ein paar Tagen folgt Teil 2 meines Messebesuches :).

Eure Jana



1 Kommentar

  1. Am WE ist es wirklich sehr voll, doch es klingt trotzdem nach einen tollen Tag!

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall