Mittwoch, 27. Mai 2015

Verbannt zwischen Schatten und Licht





Autor/in: Kira Gembri
Verlag: Self-published
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 10.06.2012
Seitenanzahl: 340 Seiten
ISBN-10: 1478191872
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: € 9,95 [D]
Kaufen!



Den Start an ihrer neuen Schule hat Lily sich wirklich ganz anders vorgestellt: Schon am ersten Tag setzt ihre überdrehte Freundin Jinxy alles daran, sie zu verkuppeln, und ihr angeborener Hang zum Pechvogeldasein lässt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern. Umso überraschter ist Lily deshalb, als sie um ein Date gebeten wird - und das ausgerechnet von dem umwerfend gut aussehenden Rasmus (aka "Mr Schlafzimmerblick")! Doch dann verläuft das Treffen ganz anders als erhofft, und wenig später wird Rasmus in einen rätselhaften Unfall verwickelt. Während Lily noch glaubt, Prügeleien auf Partys und Peinlichkeiten auf dem Schulball seien die größten Probleme, mit denen sie fertigwerden muss, wird sie bereits hineingezogen in eine Rivalität zwischen Schatten und Licht ...

Lena´s Meinung:

Ich glaube das ist das erste Self-published Buch, dass ich gelesen habe- zumindest kann ich mich an kein anderes erinnern.
Das Cover finde ich echt süß gestaltet und wenn man bedenkt, dass kein Verlag dahinter steckt, durchaus gelungen. Was den Titel angeht war ich mir nicht so sicher, ob er mir gefällt oder nicht, aber nach dem Lesen steht fest: er passt wunderbar zum Buch.
„Verbannt - Zwischen Schatten und Licht“ ist eins dieser Bücher, die man an einem regnerischen Nachmittag verschlingt und die einem eine Schöne-Wetter-Laune zaubern. Ein Buch, das jedes Mädchenherz höher schlagen lässt.
Das fängt schon mit der Hauptperson Lily an, die zwar klischeehaft schüchtern und tollpatschig, aber so schlagfertig ist, dass ich oftmals laut lachen musste. Man schließt sie sofort ins Herz. Genauso, wie man Rasmus und seinem „Schlafzimmerblick“ sofort verfällt. Aber der mit Abstand lustigste und stärkste Charakter ist wohl Jinxy, Lilys beste Freundin. Auch wenn ich mir sicher bin, dass ich es mit ihr auf Dauer nicht aushalten würde, und auch nach Ende des Buches nicht sagen kann, ob ich Jinxy nun mag oder nicht, ist sie nicht nur für Lily sehr wichtig, sondern macht die Geschichte auch um einiges lebendiger.
Auch die Geschichte gefällt mir. Auch wenn sie nur schleppen anläuft und es manchmal über ganze Kapitel nicht wirklich einen Fortschritt gibt, habe ich mich nie gelangweilt. Es war egal, da alles was passiert mich zurückversetzt hat in die Zeit als ich 16 war, das hat mein kleines Mädchenherz einfach glücklich gemacht. Dazu kommt, dass der Humor der Charaktere und des Schreibstils sich durch das ganze Buch zieht und mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.
Allgemein ist der Schreibstil sehr angenehm und flüssig, so dass man in die Geschichte eintauchen kann und nie über ein Wort oder eine Formulierung stolpert. Ich finde man merkt die Liebe der Autorin zu ihrem ersten Roman, den Charakteren und dem Schreiben. Deswegen freue ich mich auch, dass ihr neues Buch von Arena verlegt wird.

Fazit: Für das Mädchenherz

Bewertung:




Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall