Mittwoch, 20. Mai 2015

Obsidian, Band 3:Opal, Schattenglanz





Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen Verlag
Genre: Fantasy/Roman
Erscheinungsdatum: 24.04.2015
Seitenanzahl: 464 Seiten
ISBN-10: 3551583331
Ausgabe: Gebunden
Preis: € 19,99 [D]
Kaufen!

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Meine Meinung:

Das Cover passt mal wieder perfekt zu den beiden Vorgängern und am aller schönsten finde ich immer die Farben an sich. Diese finden sich ja auch auf dem Buch selber unter dem Schutzumschlag wieder. Wirklich sehr schön.
Leider finde ich genauso wie Onyx auch Opal nicht so überragend wie Band 1. Katy wird für mich immer unerträglicher. Sie ist unglaublich eifersüchtig und das ohne Grund und absolut übertrieben. Das war wirklich sehr nervig. Zudem möchte Sie immer die starke unabhängige sein und stellt sich dann dumm an und löst ein Chaos aus. Und das allerschlimmste war ihr Geweine. Gegen 3/4 des Buches dachte ich, wenn ich noch einmal den Satz "Mir traten die Tränen in die Augen" lesen muss laufe ich Amok. Das ist bestimmt der meist geschriebene Satz in diesem Buch.
Zudem finde ich passiert unglaublich wenig in diesem Buch. Daemon und Katy sind eigentlich die ganze Zeit nur am rum machen. Eigentlich machten diese Momente und die Emotionen viel des Zaubers zwischen Daemon und Katy aus, aber irgendwann nervte auch nur noch das. Ich hatte das schließlich in diesem Teil schon 1000 mal gelesen. Wirklich einfach zu ausgereizt.
Daemon ist jedoch perfekt wie eh und je. Er reißt wirklich einiges raus, dass muss man schon sagen. Immer noch ein grandioser Hauptcharakter. Die anderen Charaktere wie Dee etc. kommen mir leider etwas zu kurz. Da hätte die Autorin ruhig ein bisschen geknutsche rauslassen und dafür mehr Informationen rein streuen können. Dawson kennen zu lernen war toll auch er ist ein wirklich gut passender Charakter, der im Buch immer mehr in den Hintergrund rückte.
Es ist unheimlich viel offen was geklärt werden muss, da ich wirklich nicht das Gefühl hatte im 3. Buch voran zu kommen. Ich bin gespannt was der 4. Teil bereit hält und wie sich alles aufklärt.
Der Schreibstil ist weiterhin schön zu lesen und erschafft auch weiterhin diesen Zauber, doch leidet er wirklich unter den ständigen Wiederholungen. Es schwächt seine Leistung leider ab.
Alles in allem ein wieder schön zu lesendes Buch was leider eine sich schwach entwickelnde Handlung vorweist und durch seine ständigen Wiederhohlungen etwas von seinem Zauber einbüßt.

Fazit: Immernoch eine tolle Geschichte, aber die Schwächen wachsen.

Bewertung:




Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall