Montag, 13. April 2015

Marmorkuss





Autor/in: Jennifer Benkau
Verlag: Script 5
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 14.10.2014
Seitenanzahl: 432 Seiten
ISBN-10: 3839001668
Ausgabe: gebunden
Preis: € 18,95 [D]
Kaufen!

Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen. Ein berührender Roman mit zwei Liebenden aus verschiedenen Zeiten, meisterhaft erzählt. Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen ...

Meine Meinung:

Nach Dark Canopy habe ich mal ein neues und auch ein etwas anderes Buch von Jennifer Benkau gelesen und ich muss schon sagen: Auch hier konnte sie mich überzeugen.
Mamorkuss entscheidet sich ganz klar von Dark Canopy allein schon vom Genre.
Hierbei handelt es sich um einen Roman der mal eine etwas andere Art von Märchen erzählt.
Der Schreibstil ist unglaublich leicht und flüssig und gespickt mit Humor. Man kann das Buch wirklich sehr schnell lesen dadurch und es ist sehr angenehm. Es passt einfach. Manche Sätze waren wirklich "Perfekte Sätze". Das fand ich sehr toll, wenn man diese liest und denkt" Dieser Satz ist perfekt".
Die Handlung ist wirklich interessant und es gab wirklich einige Wendungen, besonders am Schluss, die mich total überrascht haben. Der erste Teil war wirklich individuell gehalten. Es wird abwechselnd aus Jarno´s und Klara´s Sicht erzählt. Das Besondere war, dass am Ende eines Abschnittes der letzte Satz mit "..." endete und dann im neuem Abschnitt, sprich beim Sichtwechsel, beendet wurde. Das habe ich zuvor noch nie in einem Buch gehabt und es hat dem Lesen ein ganz eigenes Gefühl gegeben. Ich fand das super toll und habe mich immer gefreut die Sätze zu lesen. Im zweiten Teil hört das auf, aber das passt auch super.
Beide Charaktere haben mir sehr gefallen. Jarno ist ein ganz lieber, aber wirklich vom Pech verfolgt und Klara ist so süß und wie sie mit allem umgeht und lernt ist so toll beschrieben!
Das Einzige was mir nicht gaaaanz so gefallen hat war das Ende. Es war irgendwie viel zu schnell abgehandelt. Zwar spannend und alles, aber man hätte ein bisschen mehr in die Tiefe gehen können.
Alles in allem war es ein schön zu lesender, interessanter und wirklich märchenhafter Roman.

Fazit: Tolle Erzählung des "after the Happy End"

Bewertung:






Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall