Sonntag, 22. März 2015

Das Geheimnis der Feentochter





Autor/in: Maria M. Lacroix
Verlag: books2read
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.05.2014
Seitenanzahl: 245 Seiten
Ausgabe: E-Book
Preis: € 4,99 [D]
Kaufen!


Ohne Zauberkraft wird sie niemals in der magischen Welt der Fay bestehen! Nessya flieht aus den Feenhügeln, der Heimat ihrer Mutter, und glaubt sie für immer verloren – bis der mächtige Sluagh-Fürst Cathal ihren Weg kreuzt. Was will dieser Mann mit dem silberweißen Haar und den metallisch grauen Augen von ihr? Bei seiner erotisch-diabolischen Macht läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter. Als ihre beste Freundin Emma von einem grausamen Unseelie-Prinz in den Síd verschleppt wird, kann Nessya ihm nicht länger entkommen: Cathal bietet ihr an, Emma zu retten. Wenn sie ihm dafür etwas gibt, das er mehr begehrt als alles andere – etwas, das sie weiter gehen lässt, als sie in ihren kühnsten Träumen gedacht hätte.

Meine Meinung:

Schon lange hatte ich dieses Buch ins Auge gefasst, doch irgendwie nie angegangen. Selber Schuld kann ich da nur sagen, denn es hat mir echt gefallen!
Der Schreibstil liest sich sehr schön, hat zwar hin und wieder ein paar Holpler, aber im Gegenzug auch ein paar herausragende Sternstunden. Somit gleichen sich beide Seiten super aus und man kann es einfach angenehm und schön lesen.
Die Charaktere sind ganz nach meinem Geschmack, besonders Cathal ist der Inbegriff des perfekten männlichen Parts für mich. Dunkel, sexy, böse, aber treu, liebevoll und beschützend. Ich liebe diese Mischung. Auch der Engeltouch, nur halt in Dämon Ausführung, ist ein deutliches Plus!
Nessya ist ein angenehmer Charakter, den man gerne begleitet und die mit der nötigen Portion Neugierde und Mut besticht.
Die Erschaffene Welt und die Geschöpfe sind in sich stimmig und toll ausgedacht. Ich konnte mir direkt alles vorstellen und außerdem sind unsere Welt und die Welt der Fay toll miteinander verbunden.
Wenn ich so an den Plot denke besticht er nicht durch atemberaubende, unglaublich spannende Höhepunkte. Jedoch war es trotzdem so spannend und interessant, dass ich immer weiter lesen musste. Es war einfach durchweg ein tolles Level.
Lediglich das Ende hat mir nicht so ganz gefallen. Es war einfach ZACK abgehandelt. Irgendwie ganz plötzlich und lieblos. Ich weiß auch nicht, da hätte man sich doch ein bisschen mehr Zeit nehmen können, doch zum Glück machen die letzten Seiten eindeutig Lust auf mehr!

Fazit: Fesselndes Buch mit einer toll umgesetzten Idee. 

Bewertung:




Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall