Mittwoch, 22. Oktober 2014

Radioactive - Die Verstoßenen






Autor/in: Maya Shepherd
Verlag: Self-published
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum:03.12.2012
Seitenanzahl: 281 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: € 9,98 [D]
Weitere Bücher der Reihe: Radioactive - Die Vergessenen, Radioactive - Die Verlorenen, Radioactive - Die Vereinten
Kaufen!

Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Überleben ist nur nach strengen Regeln und Gesetzen möglich. Es gibt weder Eigentum noch einen eigenen Willen. Die Legionsführer nehmen den Menschen jede Entscheidung ab. In dieser Welt ist kein Platz für Gefühle. Die Menschen leben nur noch um zu funktionieren, deshalb tragen sie Nummern statt Namen. D518 ist eine von ihnen. Geboren in dieser zerstörten Welt, hat sie nie ein anderes als dieses von Kontrolle bestimmte Leben kennengelernt. Dies ändert sich schlagartig, als sie von Gegnern der Regierung entführt wird. Alles, woran sie bisher geglaubt hat, stellt sich als eine Lüge heraus.

Meine Meinung:

Vielen Dank an die Autorin, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar überlassen hat.
Ich muss schon vorab sagen: Ich bin absolut begeistert! Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Die Geschichte nimmt zwar zu Beginn nur langsam ihren Lauf, aber ist einfach ungemein interessant. Der Beginn hat mich von der Grundlage her sehr stark an "Die Verratenen" von Ursula Poznanski erinnert, dass war für mich persönlich natürlich genau das Richtige.
Die Geschichte ist wirklich spannend und toll ausgearbeitet. Es ist wirklich komplett durchdacht. Der Schreibstil ist unglaublich toll und fesselnd. ich konnte mich super in Cleo herein versetzten und entwickelte mich mit ihr. Es war so realistisch geschrieben wie sich ihre Gefühle und ihr Wissen entwickeln. Man war quasi mittendrin.
Ich fand es zudem unglaublich, wie genial dieses Unwissen von ihr beschrieben wurde. So banale Sachen wie Regen waren plötzlich nicht nur für sie, sondern auch für mich, als würde ich sie das erste mal erleben. Ein tolles Leseerlebnis!
Die Geschichte hat immer ihre Höhepunkte. Der ein oder andere Action Leser wird bestimmt sagen, dass es auch mal recht langweilig war, doch das finde ich gar nicht. Die Entwicklung der Charaktere und deren Beziehungen zu einander und einfach der Akt des sich gegenseitig kennenlernens ist für mich so unwahrscheinlich Interessant gewesen, dass ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Außerdem finde ich den Gedanken dahinter und die Sachen die die Autorin uns vor Augen führt wirklich sehr interessant und ich nahm mir auch mal die Zeit über das ein oder andere genauer nachzudenken.
Cleo ist ein wirklich liebevoller und gewissenhafter Charakter. Man muss sie einfach mögen.
Finn hingegen muss man einfach erst mal nicht mögen, wobei er mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Er war von Anfang an ein faszinierender Charakter. Unberechenbar, aufbrausend, aber definitiv mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Absolut mein Fall!
(Achtung! Kleiner Spoiler eventuell)
Die Entwicklung der beiden zueinander war so toll mit anzusehen! Ich liebe dieses Hin und Her, diese Kämpfe, dieses Meer von Gefühlen und die letzlich aufkeimende zarte Liebe. Es ist so toll mit anzusehen und einem geht das Herz auf. Zudem ist Finn sehr emotional und scheut sich dessen nicht, was bei Männern ja ungewöhnlich ist, aber zu ihm und zu der erschaffenen Welt super passte.
Ich habe nur ein winzig kleines aber und das wäre, dass die anderen "Entführten" einfach ab einem gewissen Punkt gar nicht mehr erwähnt wird. Das ist ein bisschen ungewöhnlich auch da Cleo sich keine Gedanken mehr um sie macht, aber ich weiß aus sicheren Quellen, dass das in Band 2 kommt und somit bin ich damit auch glücklich :).

Fazit: Ein asbolutes Lesevergnügen!

Bewertung:








1 Kommentar

  1. Das Buch merke ich mir, könnte mal wieder eine Trilogie für mich sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall